You are here:

Yogatherapie Gesamtkurs

Kurs
Module
4:20h gesamt
3 Monate

39,95 CHF

Die Yogatherapie von Ursula Karven lindert Rückenschmerzen auf sanfte Weise und beugt erneuten Beschwerden therapeutisch vor.

Kategorie: Bestellnummer: 10333
  • Yogatherapie wirkt nie nur rein äußerlich, sondern geht tiefer an den Schmerz, stärkt den Körper und beruhigt die Seele. 
  • Konzentration, Atmung und gezielte Bewegungen bilden ein ideales schmerztherapeutisches Verfahren.
  • Lernen Sie gelassen mit Stress umzugehen, noch bevor er in Ihre Seele und Wirbelsäule dringen kann.
  • Schmerzen lösen, Verspannungen lockern und Beschwerden vorbeugen: Das ist Sinn und Zweck der Yogatherapie.

Beschreibung

Ursula Karven ist erfolgreiche Schauspielerin, Unternehmerin und praktiziert Yoga mit großer Leidenschaft. Ihre Yoga-DVDs „Power Yoga“, „Yoga del mar“ und „Yoga everyday“ sind seit Jahren auf den Bestsellerlisten.

Vor vielen Jahren wurde Ursula Karven durch Yoga von ihren starken Rückenschmerzen geheilt, als ihr ein Arzt in Los Angeles Yoga als Therapie verschrieb. Seit dieser Zeit arbeitet sie an der Idee, dass Yoga auch anderen Menschen mit Schmerzen (angefangen bei Schulter- und Nackenverspannungen bis hin zu postoperativen Beschwerden nach Bandscheibenoperationen) helfen kann, wieder ein gesundes und schmerzfreies Leben zu führen.

Die Yogatherapie: Schützen, heilen, vorbeugen

Gemeinsam mit Physiotherapeutin Christiane Adamczewski vom Reha-Zentrum Virchow auf dem Gelände der Charité, begann die Entwicklung der Yogatherapie für den Rücken. Mit der Unterstützung von Medizinern und Yogaexperten wurden Yoga-Sequenzen erarbeitet, die Beschwerden heilen und neuen vorbeugen sollen. So vereint sich modernes ärztliches Wissen mit traditioneller Yogapraxis zu einem ganzheitlichen Ansatz.

Wieso hilft Yoga gegen Schmerzen?

Schmerzen entstehen im Kopf bzw. werden im Kopf wahrgenommen. Dadurch haben körperliche Beschwerden immer auch Auswirkungen auf das psychische Befinden – Schmerz, Depression, Traurigkeit oder Frustration verschwimmen miteinander. Genau dort setzt Yoga an. Ebenso, wie der körperliche Schmerz den Geist negativ beeinflusst, kann auch der Geist in positiver Form auf den Körper wirken. Laut einer Untersuchung durch Forscher der Wake Forest University lindert der meditative Part des Yogas Schmerzen besser als viele Schmerztabletten. Auch körperliche Übungen, kombiniert mit der richtigen Atemtechnik, zeigen schon nach kurzer Zeit heilende Wirkung für verschiedene Leiden, so das Ergebnis einer Studie der Universität Oslo. „Das Wichtigste ist es, Vertrauen zu erzeugen“, erklärt Dr. Jan-Peter (?) Jansen des Schmerzzentrums der Berliner Charité (?). „Selbst bei chronischen Schmerzpatienten gibt es immer noch Ressourcen, gibt es Reserven, mithilfe derer jeder selbst sein Leben beeinflussen kann.“ Dieses Gefühl zu wecken, ist ein zentrales Anliegen der Yoga-Therapie: Sich selbst helfen zu können, seinen Schmerz beeinflussen und über sein eigenes Leben bestimmen zu können, schafft Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Mithilfe von Yoga ist jeder in der Lage, etwas gegen den Schmerz und für den eigenen Körper zu tun. Dieses Bewusstsein ist der erste Schritt, um das psychische und damit auch physische Wohlbefinden zu steigern.

Was unterscheidet die Yoga-Therapie von herkömmlichen Yoga-Programmen?

Yoga baut die Muskulatur auf und sorgt für eine bessere Körperwahrnehmung. Yoga entspannt, baut Ängste ab, löst seelische, geistige wie auch körperliche Blockaden. Und Yoga schult die richtige Atmung, was bei regelmäßigem Training über den Moment hinaus auch im Alltag und in Stresssituationen Nutzen zeigen kann. Diese drei Grundpfeiler des Yogas machen die indische Lehre zu einem hilfreichen Mittel gegen Rückenschmerzen. Entscheidend hierbei ist es jedoch, die richtigen Übungen, die richtigen Methoden für Schmerzpatienten herauszufiltern. Yoga hilft jedem – aber nicht jedem auf dieselbe Art und Weise. Beachtet werden müssen die individuellen Kapazitäten und der individuelle körperliche Zustand, um gesundheitliche Risiken zu vermeiden und die bestmöglichen Erfolge zu bewirken. Die Programme der Yoga-Therapie sind perfekt abgestimmt auf Menschen mit Beschwerden oder nach Rückenoperationen, die bestimmte Bewegungen nicht ausführen können oder sollen. Entscheidend sind stets die richtige Belastung und die korrekte Ausführung. Die Sequenzen des therapeutischen Yogas sind speziell für Menschen mit Rückenschmerzen kreiert, in der 40-minütigen Lang-Version wird jede Übung im Detail erklärt. Ein regelmäßiges Training führt zur Wiederentdeckung der eigenen Fähigkeiten, zu einer neuen Wahrnehmung des Körpers, und hilft dabei, den Schmerz zu bewältigen und damit zu reduzieren.

Wie wirkt die Yoga-Therapie?

Die Yoga-Therapie soll dem Patienten die Angst nehmen vor schmerzvollen Bewegungen. Nach einer Entzündung oder Operation versteifen sich die Muskeln, da der Patient instinktiv in eine Schonhaltung verfällt. Dauert diese Schonhaltung zu lange an, besteht die Gefahr, Fehlbewegungen auszuführen, die wiederum neue Verspannungen, neue Schmerzen hervorrufen. Wichtig ist es also, nach Absprache mit dem Arzt und Physiotherapeuten baldmöglichst eine sanfte, regelmäßige Bewegung aufzunehmen. Die Yoga-Therapie führt mit gezielten und besonders schonenden Übungen zu einer Stabilisierung, Koordinierung, Kräftigung, Dehnung und Entspannung des Körpers. Durch die Vielfältigkeit der Übungen werden nicht nur einzelne Körperteile trainiert, sondern der ganze Körper. „Der Mensch muss immer als Gesamtheit betrachtet werden“, so Physiotherapeutin Christiane Adamczewski. „Oft sitzt der Schmerz zwar in der Schulter, im Nacken oder Rücken, fängt jedoch an beim Kieferknochen. Auch Beine, Hals und Arme müssen gekräftigt und gedehnt sein, um eine gesunde, aufrechte Rückenhaltung zu erzeugen.“ Das therapeutische Yoga widmet sich daher allen Schmerzherden, allen potenziellen Verursachern von Rückenleiden. Auch die Atmung spielt hierbei eine große Rolle, da sie Schmerz und Angst verringern kann. Eine optimale Atemfunktion sorgt für eine gleichmäßige Energieverteilung im Körper: Muskelverspannungen, die zu chronischen Schmerzen führen, werden gelöst – der Körper kann wieder aufatmen.

Kursinhalte

  1. Vier Kapitel:
  • Wichtige Hintergrundinformationen
  • Schultern und Nacken
  • Unterer Rücken
  • Bandscheiben
  1. Lerninhalte:
  • 17 Videos
  • Sechs Übungen
  • Vier Downloads
  • Viele Tipps und Anmerkungen
  • 260 Minuten Laufzeit

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Bestbewertete Produkte